Taschenfilter und Filterzellen

Taschenfilter und Filterzellen: finden bspw. Verwendung in Klimaanlagen, sowie Be- und Entlüftungssystemen. Sie haben als Ziel Staubpartikel aufzuhalten, bevor diese in die Arbeitshalle gelangen.

Luftfilter werden wie folgt aufgeteilt:

  • Grobfilter (Filterklassen G2, G3 und G4)
  • Mediumfilter (Filterklassen M5 und M6)
  • Feinfilter (Filterklassen F7, F8 und F9)

Filterzellen werden wie folgt aufgeteilt:

  • plissiert im verzinkten Stahlrahmen – Material plissiert, mit Stahlgitter gesichert. Meist in der Vorfiltration verwendet – stoppen die größten Partikel. Güteklaasen G3 und G4.
  • plissiert im Kartonrahmen – Plissee thermofixiert. Güteklassen G4, F5, F7. Oft als erste Ausrüstung einer Lüftungszentrale verwendet.
  • flach – im verzinkten Stahlrahmen, mit Stahlgitter gesichert. Kommen dann zum Einsatz, wenn keine hohe Effektivität der Vorfiltration erfordert wird.
  • flach – im Kartonrahmen

Taschenfilter – dienen zur ersten Filtrationsstufe in Büros, Produktionshallen, Spitälern oder Hotels. Kommen meist in 20 oder 25 mm Metallrahmen vor. Können auch in einem Kunststoffrahmenm gefertigt werden, was den Vorteil einer kompletten Abfallverwertung bringt. Die Güteklassen bestimmen die Filtrationseffektivität.